Das aktuelle Projekt

Rettung für die Julius-Seitner-Hütte

Kosten für die Erneuerung des Fundamentes bedrohen die Gesamtsanierung. Bitte helfen Sie mit.

Hüttenheld*innen im Einsatz
Als die Julius-Seitner-Hütte von einer endgültigen Schließung bedroht war, schickten wir einen verzweifelten Hilferuf an alle unserer Mitglieder, Freund*innen und Partner*innen. Die über 100 Jahre alte Julius-Seitner-Hütte sollte umfassend saniert werden, um ihren Erhalt und Betrieb für viele weitere Jahrzehnte zu sichern. Von den Sanitäranlagen über die Küche bis zu einer Photovoltaikanlage sollte alles auf den neuesten Stand gebracht werden.

Dank der unglaublich großen Unterstützung zahlreicher Spender*innen konnten die Arbeiten schon kurz nach unserem Aufruf beginnen.

Eine böse Überraschung
Zu Beginn der Arbeiten offenbarte sich etwas, mit dem niemand gerechnet hatte. Das Fundament der Hütte war in einem akzeptablen Zustand, aber: die Hütte war teilweise nicht auf dem Fundament errichtet worden, sondern stand neben diesem. Die Situation durch Verrottung der betroffenen
Mauerteile war so schlimm, dass das Gebäude gestützt und nachträglich ein Fundament darunter gebaut werden musste. Die eigentlich geplanten, dringenden Sanierungsarbeiten mussten somit warten. Und das geschah alles mitten in der Pandemie und bei Baustoffpreisen, die von Woche zu Woche stiegen.

Die letzten Meter auf den Gipfel
Wir haben mit der Planung der Sanierung der Julius-Seitner-Hütte schon 2018 begonnen. Wie bei jedem Projekt haben wir finanzielle Reserven mit eingerechnet. Doch mit der Pandemie, der extremen Preissteigerung der Baustoffe und vor allem mit dem desaströsen Zustand des Fundaments konnte damals niemand rechnen. Nun zählen wir erneut auf Ihre Hilfe, um dieses wichtige Projekt abzuschließen.

Mit Ihrer Spende werden wir die Renovierung der Julius-Seitner-Hütte fertigstellen und noch im Herbst die Neueröffnung feiern.

Ihre Spende

Sie wollen Ihre Spende lieber überweisen? Dann tun Sie das bitte auf unser Konto mit der IBAN AT06 1200 0100 1230 4951 bei der Unicredit Bank Austria und geben Sie als Verwendungszeck „Julius-Seitner-Hütte“ an.