Das aktuelle Projekt

Der „Große Kesselgraben” zur Gloggnitzer Hütte musste auch heuer aufgrund eines Felssturzes wieder bis zur Räumung vorübergehend gesperrt werden.

Gemeinsam Wanderwege erhalten.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Den Rucksack fertig gepackt? Die richtigen Socken an? Wasser aufgefüllt und Proviant eingesteckt? Dann kann es losgehen! Die Gipfel sind noch nebelverhangen, Tautropfen glitzern in der Sonne, die Vögel zwitschern und es duftet nach Wald und frischer Luft. Die Freude beginnt schon mit den ersten Schritten – das wird ein richtig guter Wandertag.

Egal, ob Lieblingsroute oder neuer Weg – wenn Dich die Wanderlust packt möchtest Du einfach los und ohne ärgerliche Hindernisse dein Ziel erreichen. Du verlässt dich auf freie zugängliche und sichere Wege, auf gute Markierungen und eine auch landschaftlich schön angelegte Route zu den Schutzhütten. Und das ist gut so!

Doch um diese Erwartungen erfüllen zu können, steckt viel Aufwand. Unsere Wegewart:innen markieren und schneiden Wege aus. Gefährliche Abschnitte werden versichert oder schwierige Stellen entschärft, umgefallene Bäume entfernt und vieles mehr.

Nur so kann unser rund 800 km langes Wegenetz erhalten werden. Das braucht nicht nur viele Stunden Arbeit, sondern auch Geld. Jährlich kostet uns der Erhalt der Wanderwege ca. 45.000 Euro, allein ein Meter Stahlseil für die Absicherung von gefährlichen Stellen kostet 80 Euro.

Bitte unterstützen Sie uns dabei, die Wanderwege instand zu halten, damit Sie sorgenfrei in Ihren Wandertag starten können!

Ihre Spende

Sie wollen Ihre Spende lieber überweisen? Dann tun Sie das bitte auf unser Konto mit der IBAN AT06 1200 0100 1230 4951 bei der Unicredit Bank Austria und geben Sie als Verwendungszeck „Wegeerhaltung“ an.